Drucken

Colon-Hydro Therapie

Notwendigkeit

Aus meiner langjährigen Praxiserfahrung kann ich bestätigen, dass die Mehrzahl der Patienten eine gestörte Zusammensetzung der Darmflora hatte. Dadurch ergeben sich meist fehlgeleitete Verdauungsvorgänge mit Bildung von Gift- und Abfallstoffen, die bei weiterem Fortschreiten zur Selbstvergiftung des Körpers führen kann. Der Säure- Basen Haushalt gerät außer Balance (Übersäuerung), Sauerstoff gelangt nicht mehr in ausreichender Menge ins Gewebe. All dies hat negative Auswirkung auf unsere Stoffwechselvorgänge und unser Immunsystem.

Die Folgen können Müdigkeit, Angstzustände, Hautalterung- erkrankungen, Entzündungen, Verstopfung ...sein.

Durch unsere heutigen Ernährungs- und Lebensgewohnheiten wie Stress, sterilisierte und denaturierte Nahrungsmittel, fehlerhafte Ernährungsweise, Gifte und Umweltbelastungen tun wir das Übrige, damit unser Körper aus seinem natürlichen Gleichgewicht fällt.

"Der Tod sitzt im Darm" - ein altes Sprichwort mit harter Bedeutung in unserer Zeit. Ein gesunder Darm ist daher aus meiner Sicht die Basis für einen gesunden Körper. 

Durchführung und Wirkungsweise

Bei der Colon-Hydro-Therapie liegt der Patient bequem in Rückenlage auf einer Behandlungsliege. In Seitenlage wurde vorher ein Kunststoffröhrchen in den Anus eingeführt. Über dieses Rohr fließt Wasser mit unterschiedlichen Temperaturen in den Darm ein. Über ein geschlossenes System werden das Wasser und der gelöste Darminhalt durch einen Abflussschlauch geleitet. 

Mit einer sanften Bauchdeckenmassage können Problemzonen ertastet und Verhärtungen von den Darmwänden gelöst werden. Meist bewegt sich die Wassertemperatur zwischen 38 und 30 Grad. Der Darm wird durch die Behandlung entlastet, der Säure- Basen- Haushalt neutralisiert und die  Darmfunktion durch die Entleerung des Darmes normalisiert. Durch ein Sichtschlauch kann das rückfließende Wasser mit dem gelösten Darminhalt beurteilt werden. Es werden oft Nahrungsreste ausgespült, die zuletzt vor Wochen und Monaten gegessen wurden. Ebenso sind sehr oft Kotsteine zu beobachten.

Die Colon-Hydro-Therapie wird von den Patienten in der Regel als angenehm und wohltuend empfunden und achtsam begleitet. 

Indikationen

Die Hydrotherapie des Colons hat sich bei vielen Krankheitsbildern als günstig erwiesen, bei Diarrhoe, Hämorrhoiden leichteren bis mittleren Grades, Parasiteninfektion, chronische Darmblähung, vorbereitend zur diagnostischen Untersuchung des Dickdarms, Rheuma, allergische Erkrankungen, Depressionen, Leberentgiftung u.a.

Eine unterstützende Behandlung erfolgt zur Entgiftung bei Suchtkrankheiten.

Kontraindikationen

Schwere Herzerkrankung, Aneurysma, gastromtestinale Hämorrhagie, Schwangerschaft, nach frischer Darmoperation. 

 ... mehr unter Hintergrundwissen